Es faehrt ein Zug nach (N)irgendwo…

Es faehrt ein Zug nach (N)irgendwo…

Reiselust im Kleinen stillen.

Nicht nur Gießen an sich hat ordentlich was zu bieten, sondern auch das Umland hat viele schöne Ecken und Städte vorzuweisen! Warum wir das hier aufführen, wo es doch eigentlich um unser Studium in Gießen geht? Unser Semesterticket erlaubt es uns kostenlos durchs schöne Hessen  zu touren – da gibt es einiges zu entdecken und abzureis(s)en! Allgemein sei festzuhalten: mit Lahn, Edersee etc. besticht Hessen sehr in Hinblick auf Natur. Und mit seiner Vielzahl Burgen und gut erhaltener Fachwerkhäuser können die Städte und Dörfer des Landes auch architektonisch so einiges …

Hier ein kleiner Auszug:

Bis zu 30 Min. Bahnfahrt – das Gute liegt so nah!

x Lich: Schaut unter anderem mal in der Licher Brauerei für eine Führung & Verkostung vorbei; die Innenstadt: klein aber fein!

x Wetzlar: Shopping olé – sei es im Shoppingcenter “Forum” am Bahnhof  als auch im neu eröffneten Ikea; einer der weiteren Standorte der THM; auch der sehr grüne, liebevolle Weihnachtsmarkt inmitten der gemütlichen Altstadt kann was!

x Friedberg: ebenfalls Standort der THM; aus der Bahn heraus erscheint es schonmal ganz ansehnlich (weiter haben wir es leider zeitbedigt noch nicht geschafft)… 🙂

x Marburg: Schöne Altstadt + Burg, hinauf geht es mit dem Aufzug (wer denn möchte); nicht nur per Bahn sondern auch per Rad (via Lahnradweg) gut zu erreichen; beherbergt ebenfalls  viele Studenten; das KFZ bietet vielfältige Kulturveranstaltungen – von Slam bis hin zum Konzert; hier gibt’s noch einen kleinen Artikel dazu, warum die Stadt unterschätzt wird!

 

Bis zu 1 Std. – Unikram- oder Buch-Mitnehmen lohnt sich!

x Frankfurt: jede Menge Kultur gibt es am Museumsufer (auch besuchenswert: die Veranstaltung “Nacht der Museen”); ein abwechslungsreiches Nachtleben mit vergleichsweise großen Clubs; lohnt sich zum Bummeln; Jobsuchende werden hier sehr wahrscheinlich fündig (beispielsweise als Werkstudent in einer Agentur); mit dem größten deutschen Flughafen Topadresse für all diejenigen, die das große Fernweh packt!

x Limburg: viel Fachwerk, kleine Lädchen und Gassen; toller Dom; im allgemeinen lohnt sich die idyllische (Bahn-)Strecke dorthin (führt direkt an der Lahn entlang, gefühlt in jedem noch so kleinsten Örtchen steht eine Burg)

 

Um die 2 Std. – eine Bahnfahrt, die ist lustig, eine Bahnfahrt, die ist schön!

x Kassel: Nicht unbedingt auf den ersten Blick eine der Top-Adressen unter den beliebtesten (Touri-) Städten des Landes, jedoch lohnt sich ein Besuch durchaus; sehr grün, sei es durch den Bergpark Wilhelmshöhe, den Buga-Park mitsamt Sandstränden, die Fulda… ; der Stadtteil Vorderer Westen lohnt sich in architektonischer Hinsicht (viele Gründerzeit-Bauten);  außerdem lockt die “Documenta” was Kulturinteressierte anbelangt

x Eder(stau)see: liegt im Nationalpark Kellerwald-Edersee (ist UNESCO-Welterbe!); zwischen Gießen und Kassel; für Wasserratten und Aktivurlauber

 

Es gibt noch so viel mehr Sehenswertes – Fulda, Alsfeld (an der früheren Handelsstraße zwischen Leipzig und Frankfurt und daher noch heute bewundernswert), Rüdesheim (eine Weinstadt direkt am Rhein) und und und. Unser Tipp: Einfach mal in die Bahn setzen und aussteigen, wo es auch grad am schönsten erscheint! Spontan-Trips sind doch bekanntlich immer noch die besten! In jedem Fall gilt: das Gießener Semesterticket lohnt sich für seine Studenten. Wenn das mal kein weiteres Argument für das Studieren hier ist. 🙂

 



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *