#übermich

Liana (23)

Heimat: Osnabrück

Zwischenstopps: Enschede, Sevilla

Bekannt für: ihre Orientierungslosigkeit
Hat eine Schwäche für: Schokolade

“Gießen war für mich Liebe auf den zweiten Blick. Das Studienprogramm gehörte zu meinen Favoriten, die Stadt kannte ich allerdings gar nicht. Deshalb bin ich auch mit wenigen Erwartungen hergekommen und wurde wirklich überrascht, was Gießen zu bieten hat. Es ist alles auf Studenten ausgerichtet, immer was los und es gibt tatsächlich auch einige sehr schöne Ecken.”

 

 

Lisa R. (23)

Heimat: Dortmund

Zwischenstopps: Iserlohn, Ecuador (Quito), Kehl, Köln

Bekannt für: das perfekte Leoparden-Outfit
Hat eine Schwäche für: Proteinriegel

“Gießen war meine Erstwahl, jedoch nicht auf die Stadt bezogen, sondern weil ich den Studiengang International Marketing sehr interessant fand. Eigentlich wusste ich noch nicht einmal wo Gießen genau liegt…ich war also auf alles mögliche vorbereitet. Mittlerweile bin ich mehr als positiv überrascht und finde es wirklich cool, wie vielfältig die Stadt Gießen  ist!”

 

 

Lisa S. (23)

Heimat: Freiburg

Zwischenstopps: Bourges, Salamanca, Südafrika, Frankfurt

Bekannt für’s: unentwegte Aktiv-Sein
Hat eine Schwäche für: scharfes Essen

“Ich wollte gerne nach Gießen, weil ich unbedingt nah an Frankfurt bleiben wollte, da ich mir dort schon ein Leben aufgebaut hatte. 40 Minuten Bahnfahrt sind kein Hindernis dreimal die Woche zum Tanzen in die Großstadt zu pendeln. Gießen als Stadt gefällt mir jedoch super gut, weil man alles hat, von Shoppingmeile, über Kneipen und Diskos aber auch viel Natur, sodass ich auch mein anderes Lieblingshobby, das Reiten, nicht aufgeben musste. Ich bin sehr glücklich hier!”

 

 

Alina (23)

Heimat: Aschaffenburg

Zwischenstopps: Kempten, Brüssel, Kairo

Bekannt für: ihr tägliches gekochtes Ei
Hat eine Schwäche im: Treffen der (perfekten) Entscheidung

“Ich kannte Gießen bereits vor dem Studium, da es relativ nahe an meiner Heimat liegt und der ansprechende Aufbau des Masterstudiengangs International Marketing machten meine Entscheidung schließlich relativ leicht. Die vielen jungen und offenen Leute hier, das vielfältige Angebot sowie die schönen landschaftlichen Ecken machen Gießen zu einer wirklich tollen und lebendigen Stadt, welche ich mittlerweile sogar ins Herz geschlossen habe.”

 

 

Feli (23)

Heimat: Heidelberg

Zwischenstopps: Chicago (USA), Wengen (CH), Künzelsau, Frankfurt

Bekannt als: unser Quoten-Brownie
Hat eine Schwäche für: Jacken und Mäntel

“Gießen war für mich die erste Wahl, weil es nicht weit weg von Frankfurt ist und ich dort nebenbei als Werkstudentin arbeite. Aber mittlerweile schätze ich nicht nur die Lage, sondern auch das “günstige” Studentenleben, die zahlreichen Möglichkeiten für ganz viel Spaß und das interkulturelle Miteinander.“

 

 

 

Mareen (25)

Heimat: (nahe) Paderborn

Zwischenstopps: Houston/Texas, Osnabrück, Port Elizabeth/Südafrika, Hannover, Hamburg

Bekannt für: ihre flotten Sprüche
Hat eine Schwäche für: Schlager

“In Gießen zu landen, war für mich ehrlicherweise eher ein Unfall. Klar, das Studienprogramm klang sehr vielversprechend, aber von Gießen hatte ich vorher noch nicht gehört. Umso glücklicher bin ich, hier jetzt eher per Zufall gelandet zu sein. Die coolen Leute machen es einfach zu einer phänomenalen Studentenstadt!”

 

 

Linda (24)

Heimat: Hannover

Zwischenstopps: Perth (AUS), Wernigerode (Harz), La Rochelle (F), Leipzig, Wien (AT)

Bekannt für: ihre Aerobic-Einlagen
Hat eine Schwäche für: Ironie

“Ich bin mehr oder weniger auf Umwegen nach Gießen gelangt. Hier angekommen lernte ich schnell nicht nur die großartigen Menschen, sondern auch das unkomplizierte Von-A-nach-B-Kommen zu schätzen. Auch hat Gießen kulturell und naturtechnisch viel mehr zu bieten, als man zunächst vermuten mag.
– Letztlich bin ich froh, mich doch gegen Berlin entschieden zu haben.”